Heute noch im Programm

Für heute sind keine Filme mehr im Programm, bitte sehen Sie in das Programm für die kommende Woche.

Kinocenter Weissenburg
Nördliche Ringstr. 18
91781 Weissenburg

Telefon: 09141-84927




Crazy Rich

Filmposter
  • FSK 6 FSK 6
  • 120 Min.
  • Ab dem 23.08.2018
In "Crazy Rich Asians" begleitet die geborene New Yorkerin Rachel Chu (Wu) ihren langjährigen Lebensgefährten Nick Young (Golding) zur Hochzeit seines besten Freundes nach Singapur. Rachel freut sich riesig auf ihre erste Asienreise, doch die Begegnung mit Nicks Familie steht ihr sehr bevor. Völlig unvorbereitet erfährt sie nun etliche Einzelheiten aus Nicks Leben, die er ihr bisher vorenthalten hat: Wie sich herausstellt, ist er nicht nur der Spross einer der reichsten Familien des Landes, sondern auch einer der begehrtesten Junggesellen. Weil Rachel an Nicks Seite auftaucht, gerät sie sofort ins Visier eifersüchtiger Schickeria-Typen. Und was noch schlimmer ist: Nicks eigene Mutter (Yeoh) ist mit Rachel nicht einverstanden und nimmt sie entsprechend aufs Korn. Bald wird überdeutlich, dass man mit Geld zwar keine Liebe kaufen kann - aber komplizierter wird sie dadurch auf jeden Fall. (Quelle: Verleih)

Bad Spies

Filmposter
  • FSK 16 FSK 16
  • 117 Min.
  • Demnächst
Das hätte sie ja nicht ahnen können! Die neurotische Audrey (Mila Kunis) fällt aus allen Wolken, als sie erfährt, dass ihr langweiliger Exfreund in Wirklichkeit ein internationaler Spion war. Als sie gemeinsam mit ihrer chaotischen Freundin Morgan (Kate McKinnon) einen Mordanschlag auf ihn beobachtet, treten die beiden Hals über Kopf die Flucht durch die Hauptstädte Europas an. Immer im Gepäck: Ein USB-Stick mit brandgefährlichen Informationen, den sie bei Audreys Verflossenem gefunden haben. Während ihnen die CIA, osteuropäische Killer sowie ein mysteriöser Agent ständig auf den Fersen sind, wird schnell klar: Audrey und Morgan haben wirklich wenig von dem Talent, das man als internationaler Agent braucht... (Quelle: Verleih)

Safari - Match Me If You Can

Filmposter
  • FSK 12 FSK 12
  • 109 Min.
  • Ab dem 30.08.2018
Ein Klick auf Safari, und die Erfüllung der Träume ist greifbar nah... Der umschwärmte Pilot Harry (Justus von Dohnányi) hat Sex mit dem Social-Media-Sternchen Lara (Elisa Schlott), seine Frau Aurelie (Sunnyi Melles), die nichts von dem Doppelleben ihres Mannes ahnt, therapiert David (Max Mauff), und gibt ihm Ratschläge wie er seine Jungfräulichkeit verlieren kann. Die 50-jährige Mona (Juliane Köhler), Dauersingle, sehnt sich endlich nach einem Partner. Zunächst verhilft sie David zu seinem wirklich ersten Mal, dann trifft sie jedoch auf den alleinerziehenden Life (Sebastian Bezzel), der ist aber vom gemeinsamen Sex im Volvo überfordert. Fanny (Friederike Kempter), strenge Vegetarierin mit Wunsch nach Familie, trifft den gutaussehenden Arif (Patrick Abozen), ein selbst ernannter Verführungskünstler. Doch als Fanny ihm am nächsten Morgen von ihrem Kinderwunsch erzählt, sucht der erst einmal das Weite. Sie hingegen sucht Asyl beim nächsten Match: Es ist Harry, der Fanny auch prompt zu sich einlädt. Dumm nur, dass nicht Harry, sondern seine Frau die Türe öffnet, die Harrys Safari-Geheimnis entdeckt hat und ihn mit Fannys Besuch zur Rede stellen will. Als dann auch noch der verzweifelte David auftaucht, um seine Therapeutin zu sprechen, ist das Chaos perfekt... (Quelle: Verleih)

Das schönste Mädchen der Welt

Filmposter
  • FSK 12 FSK 12
  • 102 Min.
  • Ab dem 06.09.2018
Die 17-jährige Roxy sorgt für eine Menge Wirbel, als sie nach dem Rausschmiss aus ihrer alten Schule in ihre neue Klasse kommt. Dort steht gleich zu Beginn erst einmal die Klassenfahrt nach Berlin an, auf welche die schlagfertige Schönheit gar keinen Bock hat. Im Bus sitzt sie dann neben Cyril, der sie ebenso anbetet wie fast alle anderen Jungs der Stufe. Nur macht sich der sensible Außenseiter lieber erst gar keine Hoffnung, bei Roxy landen zu können. Als allerdings Aufreißer Benno versucht, bei ihr zu landen, muss Cyril zu verzweifelten Mitteln greifen... (vf)

Pettersson und Findus: Findus zieht um

Filmposter
  • FSK 0 FSK 0
  • 81 Min.
  • Ab dem 13.09.2018
Findus hüpft Tag und Nacht auf seiner neuen Matratze herum, der genervte Pettersson (Stefan Kurt) aber möchte seine Ruhe haben. Die Lösung: ein eigenes Spiel- und Hüpf-Haus für Findus, das Pettersson ihm gleich nebenan baut! Der Kater aber findet solchen Gefallen daran, selbständig zu sein und alleine zu wohnen, dass er nicht nur zum Spielen, sondern gleich ganz und gar ins Häuschen umzieht. So hat Pettersson sich das allerdings nicht vorgestellt! Muss er sein Leben jetzt etwa ohne seinen kleinen fröhlichen Gefährten führen? Findus muss sich etwas einfallen lassen, um den alten Pettersson wieder aufzumuntern... (Quelle: Verleih)

Das Haus der geheimnisvollen Uhren

Filmposter
  • FSK (noch) unbekannt
  • Ab dem 20.09.2018
Der zehnjährige Lewis (Owen Vaccaro) findet nach dem schrecklichen Verlust seiner Eltern bei seinem schrulligen Onkel Jonathan (Jack Black) im verschlafenen Städtchen New Zebeedee ein neues Zuhause. Umsorgt werden sie von der nicht minder seltsamen Nachbarin Mrs. Zimmermann (zweifache Oscar®-Preisträgerin Cate Blanchett). Doch nicht alles ist ruhig in Lewis' neuem Leben. Tief in den Gemäuern von Jonathans knarzigem altem Haus tickt unaufhörlich eine mysteriöse Uhr, die sich trotz aller Anstrengungen nicht aufspüren lässt. Ungewollt überschlagen sich die Ereignisse. Als Lewis entschlossen versucht, das sonderbare Mysterium zu lösen und dem Ticken ein Ende zu bereiten, erweckt er versehentlich den Geist einer mächtigen Hexe, die durch die korrekte Justierung der magischen Uhr das Ende der Welt heraufbeschwören will. Lewis bleibt keine Wahl: Er muss im größten Abenteuer seines Lebens über sich hinauswachsen und die bedrohliche schwarze Magie aufhalten... (Quelle: Verleih)

Klassentreffen 1.0 - Die unglaubliche Reise der Silberrücken

Filmposter
  • FSK (noch) unbekannt
  • 120 Min.
  • Ab dem 20.09.2018
Nils (Samuel Finzi), Familienvater Mitte 40, steckt in der absoluten Midlife-­Crisis: Nicht nur, dass seine pubertierende Tochter Sarah (Bianca Nawrath) nur noch Augen für ihren neuen Freund Lenny (Timur Bartels) hat und sein Sohn Oliver (Alessandro Schuster) seinen Vater ziemlich peinlich findet, muss sich Nils zudem noch mit altersbedingten Hämorrhoiden und seiner Lesebrille arrangieren. Damit nicht genug: Während seine Frau Jette (Katharina Schüttler) sein Gejammer schon lange nicht mehr ernst nimmt, flattert ausgerechnet noch die Einladung zum 30-­jährigen Klassentreffen ins Haus. Nils hat es jetzt schwarz auf weiß: Er ist alt geworden! Auch Klassenkamerad Andreas (Milan Peschel) hat so gar keine Lust auf das Jubiläum. Frisch von seiner Jugendliebe Tanja (Jeanette Hain) getrennt, steht ihm überhaupt nicht der Sinn nach einer Reise in die Vergangenheit. Zumal die Ex gerade mit dem zwanzig Jahre jüngeren Paartherapeuten Karsten (David Schütter) durchgebrannt ist. Ein Glück, dass der dritte im Bunde, Thomas (Til Schweiger), erfolgreicher DJ und bislang Schwerenöter, zur Ablenkung schon Party-­ und Flirt-­Pläne für das ganze Klassentreffen-­Wochenende hat. Käme ihm da nicht plötzlich Lilli (Lilli Schweiger) in die Quere, die Tochter seiner Traumfrau Linda (Stefanie Stappenbeck), mit der er diesmal wirklich eine ehrlich monogame Liebes-­Beziehung führen möchte. So hat jeder der drei Kumpels sein Päckchen zu tragen und lernt es mit den anderen zu teilen. Durch ausschweifende Partys und potentielle Affären (bei denen garantiert immer irgendwas dazwischen kommt!) rücken die Freunde immer näher zusammen und stellen fest, dass ihr tatsächliches Alter genau das Richtige ist. Und obwohl das Klassentreffen in eine herrlich komische Vollkatastrophe ausartet, steht für die Freunde am Ende eine wichtige und berührende Erkenntnis ...

Die Unglaublichen 2

Filmposter
  • FSK 6 FSK 6
  • 118 Min.
  • Ab dem 27.09.2018
Allmählich kehrt der Alltag bei den Unglaublichen ein, nachdem sie mit vereinter Familienpower dem Schurken Syndrome das Handwerk gelegt haben. Doch von Ruhe ist keine Rede, denn jetzt muss Mutter Helen Parr es mit dem einen oder anderen Rabauken aufnehmen. Das bedeutet natürlich, dass Vater Bob daheim den Kochlöffel schwingen und den Familienalltag mit den drei Kindern Violetta, Flash und Baby Jack-Jack organisieren muss. Doch das ist natürlich leichter gesagt als getan, zumal noch nicht so ganz klar ist, welche außergewöhnlichen Fähigkeiten der kleine Jack-Jack entwickeln wird. Chaos ist also programmiert! Als ein zwielichtiger Bösewicht auftaucht und die Bürger von Metroville mit einem perfiden Plan bedroht, müssen die Unglaublichen doch wieder in ihre unglaublichen Outfits schlüpfen, um gemeinsam mit Freund Frozone das Schlimmste zu verhindern...

Die Unglaublichen 2 3D

Filmposter
  • FSK 6 FSK 6
  • 118 Min.
  • Ab dem 27.09.2018
Allmählich kehrt der Alltag bei den Unglaublichen ein, nachdem sie mit vereinter Familienpower dem Schurken Syndrome das Handwerk gelegt haben. Doch von Ruhe ist keine Rede, denn jetzt muss Mutter Helen Parr es mit dem einen oder anderen Rabauken aufnehmen. Das bedeutet natürlich, dass Vater Bob daheim den Kochlöffel schwingen und den Familienalltag mit den drei Kindern Violetta, Flash und Baby Jack-Jack organisieren muss. Doch das ist natürlich leichter gesagt als getan, zumal noch nicht so ganz klar ist, welche außergewöhnlichen Fähigkeiten der kleine Jack-Jack entwickeln wird. Chaos ist also programmiert! Als ein zwielichtiger Bösewicht auftaucht und die Bürger von Metroville mit einem perfiden Plan bedroht, müssen die Unglaublichen doch wieder in ihre unglaublichen Outfits schlüpfen, um gemeinsam mit Freund Frozone das Schlimmste zu verhindern...

Venom

Filmposter
  • FSK (noch) unbekannt
  • Ab dem 03.10.2018
In der Symbiose mit seinem Wirt, dem Journalisten Eddie Brock, lässt VENOM mit enormer Beweglichkeit, Stärke und Schnelligkeit alle Widersacher seine gnadenlose Macht spüren. Doch für Eddie hat die neue Existenz einen hohen Preis: Je mehr er mit VENOM verschmilzt, umso gewissenloser wird er. Ab jetzt muss auch er sich seinen inneren und äußeren Dämonen stellen...(Quelle: Verleih)

Smallfoot - Ein eisigartiges Abenteuer

Filmposter
  • FSK (noch) unbekannt
  • Ab dem 11.10.2018
Als der Yeti Migos eines Tages eine unglaubliche Entdeckung macht, steht die auf einem Berg lebende Gemeinde der Schneemonster Kopf: Einen Smallfoot, also einen Menschen, dessen Existenz von den Älteren rigoros bestritten wird, will er gesehen haben. Andererseits bringen ihm einige seiner Artgenossen plötzlich jede Menge Aufmerksamkeit entgegen - so zum Beispiel auch sein Traummädchen. Doch weil Migos nicht als Lügner dastehen will, beschließt er, sich ins Tal aufzumachen, um Beweise für sein Erlebnis zu suchen... (vf)

Royal Opera House 2018/19: Mayerling

Filmposter
  • FSK (noch) unbekannt
  • 195 Min.
  • Ab dem 15.10.2018
Gefährliche Begierden, Familiengeheimnisse und politische Intrigen prägen jede Szene der kühnen Choreografie von Kenneth Macmillans Ballett nach einer wahren Begebenheit. Mayerling ist ein Klassiker im Repertoire des Royal Ballet, sehr emotional, voller unvergesslicher Bilder und mit einer der anspruchsvollsten Rollen aller Zeiten für einen männlichen Tänzer. Kenneth MacMillan schuf ein komplexes Werk über Kronprinz Rudolf, den psychisch labilen Thronfolger des Habsburgerreiches. Vom ersten Moment an steht in diesem Ballett die Pracht des österreichisch-ungarischen Kaiserhofes in scharfem Kontrast zu sexuellen und politischen Intrigen, die schließlich in einem brutalen Doppelselbstmord gipfeln. Dank seiner großen Besetzung bietet dieses Ballett neben vielen markanten Soli und höchst erotischen Pas de deux auch etliche beeindruckende Ensembleszenen. Ein Stück von packender Intensität, voller Wahnsinn und Leidenschaft, das einmal mehr beweist, dass die Wahrheit viel aufregender sein kann als jede erfundene Geschichte. Steven McRae als Kronprinz Rudolf in Kenneth MacMillans Inszenierung von Mayerling für das Royal Ballet. Ballett in drei Akten, Dauer: 3:15 h inkl. zwei Pausen

Johnny English - Man lebt nur dreimal

Filmposter
  • FSK (noch) unbekannt
  • Ab dem 18.10.2018
Die digitale Welt besteht nur aus Nullen und Einsen - und Johnny English ist definitiv keine Eins ... Dennoch muss er in JOHNNY ENGLISH - MAN LEBT NUR DREIMAL einen Cyber-Angriff stoppen und einen Verbrecher zur Strecke bringen, der es auf den britischen Geheimdienst abgesehen hat. Durch die Attacke eines mysteriösen Hackers werden sämtliche britischen Undercover-Agenten enttarnt. Einzig Johnny English, der sich der Digitalisierung aufgrund mangelnder Fähigkeiten bislang erfolgreich widersetzen konnte, bleibt übrig. Es bleibt keine andere Wahl, als ausgerechnet den Spion zu reaktivieren, der bisher jede seiner Missionen vermasselt hat. Mit seinen kompromisslos analogen Methoden wird Johnny English zur letzten Hoffnung des Geheimdienstes Ihrer Majestät... (Verleiher)

Royal Opera House 2018/19: Die Walküre

Filmposter
  • FSK (noch) unbekannt
  • 290 Min.
  • Ab dem 28.10.2018
In der zweiten Oper aus Richard Wagners Bühnenepos der Ring der Nibelungen singt eine internationale Spitzenbesetzung unter Leitung von Antonio Pappano Wagners Ring-Tetralogie ist ein Schlüsselwerk der Operngeschichte. Bei dieser letzten Wiederaufnahme von Keith Warners Inszenierung steht Antonio Pappano, Musikdirektor der Royal Opera, am Pult und dirigiert ein wahres Staraufgebot international gefeierter Wagner-Sänger. Die vier Opern spannen einen Bogen vom Anfang der Welt bis zu ihrem Untergang und erzählen von Göttern, Helden und Monstern. Ein wahrhaft mythisches Epos, dessen Musik jedes menschliche Gefühl einfängt und dessen Gedankenwelt eine unglaubliche Sogkraft entfaltet. Im Opernkalender ist der Ring immer wieder ein ganz besonderes Ereignis und ein unvergessliches Erlebnis. Die Walküre ist die zweite Oper der Tetralogie und bietet diverse musikalische Höhepunkte des Rings, vom lodernden Feuerzauber bis zum mitreißenden Walkürenritt. Doch im Zentrum der nordischen Mythen und ihrer musikalischen Umsetzung stehen die unvergesslichen Figuren und ihre komplizierten Beziehungen zueinander, wie die Zwillinge Siegmund und Sieglinde oder Wotan und seine Walkürentochter Brünnhilde. Dauer: 4:50, inklusive zwei Pausen Deutsch gesungen, mit deutschen Untertiteln

Der Nussknacker und die vier Reiche

Filmposter
  • FSK (noch) unbekannt
  • Ab dem 01.11.2018
Die junge Clara (Mackenzie Foy) findet sich in einer mysteriösen Parallelwelt wieder, als sie sich auf die Suche nach einem geheimnisvollen Schlüssel macht, der eine Kiste mit einem einzigartigen Geschenk öffnen soll. Im Land der Schneeflocken, im Land der Blumen und im Land der Süßigkeiten trifft sie auf allerlei seltsame Bewohner. Zusammen mit dem jungen Soldaten Phillip (Jayden Fowora-Knight) begibt sie sich schließlich ins unheilvolle Vierte Reich, das von der tyrannischen Mutter Gigoen (Helen Mirren) beherrscht wird. Dabei geht es schon längst nicht mehr nur um Claras Schlüssel, sondern darum, die Harmonie in den vier Reichen wiederherzustellen.

Royal Opera House 2018/19: La Bayadère

Filmposter
  • FSK (noch) unbekannt
  • 185 Min.
  • Ab dem 13.11.2018
In ihrer Interpretation dieses klassischen Balletts aus dem 19. Jahrhundert lässt Natalia Makarova eine exotische Welt der Tempeltänzerinnen und edlen Krieger wiederaufstehen. Marius Petipas Fantasie spielt in einem märchenhaften Indien. Es geht darin um eine Tempeltänzerin und den Prinzen, der sie liebt und doch eine andere zur Frau nimmt. Der berühmte »weiße Akt« ist ein Höhepunkt für das Corps de ballet: Im Mondlicht des »Königreichs der Schatten« wird der Prinz von verschiedenen Verkörperungen seiner verflossenen Liebe heimgesucht. Die Choreografie ermöglicht zwei Ballerinen einen brillanten Wettstreit, und in einem atemberaubenden Solo erwacht eine Bronzestatue zum Leben. Melodisch und atmosphärisch entspricht Minkus' Musik genau dem Fluss und der Präzision der klassischen Choreografie und der dramatischen Erzählkunst. Dauer: 3:05, inklusive zwei Pausen

Der Grinch

Filmposter
  • FSK (noch) unbekannt
  • Ab dem 29.11.2018
DER GRINCH erzählt die Geschichte eines grün behaarten, zynischen Miesepeters, der hoch über dem fröhlichen Dörfchen Whoville in einer tristen Höhle wohnt und nichts so sehr verabscheut wie die ausgelassenen Weihnachtsfeierlichkeiten der Dorfbewohner. Nichts und niemand ist vor den Launen des brummigen Griesgrams sicher, nur sein treuer Hund Max geht mit ihm durch dick und dünn; hält ihm die Treue. Als nun wieder mal das Fest der Liebe vor der Tür steht, fasst der Grinch einen so absurden wie genialen Plan: Er wird Weihnachten stehlen! Doch rechnet er nicht mit der kleinen Cindy-Lou, die sich in den Kopf gesetzt hat, den Weihnachtsmann auf seiner Heiligabend-Runde zu erwischen, um ihm für die Unterstützung ihrer überarbeiteten Mutter zu danken. Als der Heilige Abend naht, drohen ihre guten Absichten mit dem infamen Plan des Grinch zu kollidieren. Herzerwärmend und doch komisch, visuell grandios inszeniert, entfaltet sich die bezaubernde Geschichte über den wahren Geist der Weihnacht. (Verleiher)

Der Grinch 3D

Filmposter
  • FSK (noch) unbekannt
  • Ab dem 29.11.2018
DER GRINCH erzählt die Geschichte eines grün behaarten, zynischen Miesepeters, der hoch über dem fröhlichen Dörfchen Whoville in einer tristen Höhle wohnt und nichts so sehr verabscheut wie die ausgelassenen Weihnachtsfeierlichkeiten der Dorfbewohner. Nichts und niemand ist vor den Launen des brummigen Griesgrams sicher, nur sein treuer Hund Max geht mit ihm durch dick und dünn; hält ihm die Treue. Als nun wieder mal das Fest der Liebe vor der Tür steht, fasst der Grinch einen so absurden wie genialen Plan: Er wird Weihnachten stehlen! Doch rechnet er nicht mit der kleinen Cindy-Lou, die sich in den Kopf gesetzt hat, den Weihnachtsmann auf seiner Heiligabend-Runde zu erwischen, um ihm für die Unterstützung ihrer überarbeiteten Mutter zu danken. Als der Heilige Abend naht, drohen ihre guten Absichten mit dem infamen Plan des Grinch zu kollidieren. Herzerwärmend und doch komisch, visuell grandios inszeniert, entfaltet sich die bezaubernde Geschichte über den wahren Geist der Weihnacht. (Verleiher)

Royal Opera House 2018/19: Der Nussknacker

Filmposter
  • FSK (noch) unbekannt
  • 150 Min.
  • Ab dem 03.12.2018
Ein Weihnachtsvergnügen für die ganze Familie und ein Klassiker, den Ballettfreunde in aller Welt in ihr Herz geschlossen haben. Der Nussknacker bietet eine der schönsten Möglichkeiten, den Zauber des klassischen Balletts zu entdecken und ist zugleich eine Feiertagsvergnügen für die ganze Familie. Tschaikowskys berühmte Musik entspricht dem magischen Abenteuer, das Clara und ihr hölzerner Nussknacker am Weihnachtsabend erleben. Ihre Reise ins Land der Süßigkeiten bringt einige der bekanntesten Momente der Ballettliteratur, darunter den Tanz der Zuckerfee und den Blumenwalzer. Mit historischen Details und tanzenden Schneeflocken ist Peter Wright bei seiner Produktion für das Royal Ballet ganz dem Geist dieses russischen Ballettklassikers treu geblieben. In vielen Soli und Ensembles kann die Compagnie in diesem Weihnachtsklassiker ihr Weltklasse-Können unter Beweis stellen. Dauer: 2:30, inkl. einer Pause

100 Dinge

Filmposter
  • FSK (noch) unbekannt
  • Ab dem 06.12.2018
Toni liebt seine Espressomaschine. Paul liebt sein Handy. Toni kann nicht ohne Haarpillen, Paul nicht ohne seine heiligen Sneakers. Aber vor allem kann Paul nicht ohne Toni und Toni nicht ohne Paul. Aber das wissen sie nicht. Immer geht es darum, wer besser oder cooler ist, und das haben sie jetzt davon: Jetzt sitzen sie da, ohne Möbel, ohne Kleidung, nackt und verfroren. Hundert Tage, haben sie gewettet, müssen sie auf alles verzichten. Jeden Tag kommt nur ein Gegenstand zurück. Und das ist erst Tag eins! (Quelle: Verleih)

Mortal Engines: Krieg der Städte

Filmposter
  • FSK (noch) unbekannt
  • Ab dem 13.12.2018
Wenn Utopien zerplatzen, bleiben Dystopien übrig: In dieser düsteren Zukunftsvision, rollen die Mächtigen in gigantischen Städten auf Rädern über die verwüstete Erde, um sich der knappen Ressourcen wie Lebensmittel und Rohstoffe zu bemächtigen. (Quelle: Verleih)

Mary Poppins' Rückkehr

Filmposter
  • FSK (noch) unbekannt
  • Ab dem 20.12.2018
Michael Banks (Ben Whishaw) ist inzwischen erwachsen geworden und arbeitet für die Bank, bei der auch schon sein Vater angestellt war. Er lebt noch immer in der Cherry Tree Lane 17 mit seinen mittlerweile drei Kindern - Annabel (Pixie Davies), Georgie (Joel Dawson) und John (Nathanael Saleh) und der Haushälterin Ellen (Julie Walters). Seine Schwester Jane Banks (Emily Mortimer) tritt in die Fußstapfen ihrer Mutter und setzt sich für die Rechte der Arbeiter ein. Zusätzlich hilft sie Michaels Familie wo sie kann. Als sie einen persönlichen Verlust erleiden, tritt Mary Poppins (Emily Blunt) auf magische Weise wieder in das Leben der Familie Banks und mit Hilfe ihres Freundes Jack (Lin-Manuel Miranda) kann sie die Freude und das Staunen zurück in ihr Zuhause bringen.(Quelle: Verleih)

Berliner Philharmoniker Silvesterkonzert 2018/19 mit Daniel Barenboim

Filmposter
  • FSK (noch) unbekannt
  • 120 Min.
  • Ab dem 31.12.2018
Der große Jahresausklang - Live in der Digital Concert Hall. Für die diesjährigen Silvesterkonzerte hat Daniel Barenboim Musik von Maurice Ravel und Wolfgang Amadeus Mozart ausgewählt - von letzterem dessen feierliches Klavierkonzert D-Dur KV 537, bei dem der Maestro selbst am Flügel Platz nehmen wird.

Royal Opera House 2018/19: Pique Dame

Filmposter
  • FSK (noch) unbekannt
  • 210 Min.
  • Ab dem 22.01.2019
Tschaikowskys ambitionierteste Oper ist eine eindrucksvolle Studie über zerstörerische Besessenheit und enthält einige der größten musikalischen Einfälle des Komponisten. In Tschaikowskys hoch emotionaler Oper über Obsessionen und übernatürliche Kräfte ist Hermann gefangen zwischen der geliebten Frau und einer vernichtenden Fixiertheit. Pique Dame entstand nach einer Kurzgeschichte von Puschkin und ist am Royal Opera House in einer neuen Produktion zu sehen, die schon in Amsterdam von der Kritik bejubelt wurde. Die Inszenierung verlegt die Handlung ins Uraufführungsjahr der Oper (1890). Während Tschaikowsky in seinem Arbeitszimmer sitzt, wird die Oper in seiner Vorstellung als seine eigene Geschichte lebendig, und ihre Charaktere bringen seine unerfüllten Sehnsüchte zum Ausdruck. Aleksandrs Antonenko und Eva-Maria Westbroek spielen die Hauptrollen, es singt der Royal Opera Chorus, und die musikalische Leitung hat Antonio Pappano, Musikdirektor der Royal Opera. Es ist das faszinierende Porträt eines gepeinigten Künstlers und zugleich eine fesselnde Schauergeschichte. Dauer: 3:30, inkl. zwei Pausen Russisch gesungen, mit deutschen Untertiteln

Royal Opera House 2018/19: La Traviata

Filmposter
  • FSK (noch) unbekannt
  • 215 Min.
  • Ab dem 30.01.2019
Richard Eyres bildgewaltige Produktion liefert den idealen Schauplatz für Verdis Oper von der Kurtisane, die für ihre Liebe alles opfert. Von der unerwarteten Liebe bis zur herzergreifenden Versöhnung, die zu spät kommt - Verdis La traviata gehört zu den populärsten Opern aller Zeiten. In der glamourösen Pariser Gesellschaft verliebt sich Alfred in die Kurtisane Violetta, doch hinter den Kulissen wirken finstere Gegenströme, die zu einem tragischen Ende führen. Das berühmte Brindisi und das überschwängliche »Sempre libera« gehören zu den vielen Melodien dieses Werks, die die Lyrik der italienischen Oper von ihrer unwiderstehlichsten Seite zeigen. Richard Eyre arbeitet in seiner Produktion für die Royal Opera alle emotionalen Schattierungen heraus - von der überschwänglichen Entdeckung der Liebe über die schmerzliche Konfrontation bis zum unausweichlichen Ende. Üppige historische Bühnenbilder und Kostüme verstärken die Wirklichkeitsnähe einer bewegenden Geschichte, die auf einer wahren Begebenheit basiert. Dauer: 3:35 , inkl. zwei Pausen Italienisch mit deutschen Untertiteln

Royal Opera House 2018/19: Don Quixote

Filmposter
  • FSK (noch) unbekannt
  • 165 Min.
  • Ab dem 19.02.2019
Liebe und Leidenschaft triumphieren in Carlos Acostas dynamischer Produktion dieses mitreißenden Balletts. Cervantes' Roman von dem unbeholfenen Ritter Don Quixote hat viele künstlerische Interpretationen gezeitigt. Marius Petipa machte aus den Erlebnissen des Mannes aus der spanischen Mancha und seines getreuen Knappen Sancho Panza ein prachtvolles Ballett. Im Mittelpunkt stehen die virtuosen Partien des Liebespaares Basilio und Kitri. Carlos Acosta gab mit der Choreografie dieses unterhaltsamen Klassikers seinen Einstand beim Royal Ballet. Seine dynamische Inszenierung bringt die gesamte Compagnie auf die Bühne und lässt sie unter anderem ausgelassene Dorfbewohner, leidenschaftliche Zigeuner und fantastische Blumen tanzen. Die Geschichte folgt der pikaresken Reise des Don Quixote, der für seine imaginäre Edeldame Dulcinea Ruhmestaten vollbringen will. Sonnig, charmant, lustig und anrührend - das Ballett Don Quixote ist ebenso reich an erhebenden Emotionen wie an erstaunlichen Ballett-Techniken. Ballett in einem Prolog und in drei Akten Dauer: 2:45, inkl. einer Pause

Royal Opera House 2018/19: La Forza del Destino (Die Macht des Schicksals)

Filmposter
  • FSK (noch) unbekannt
  • 255 Min.
  • Ab dem 02.04.2019
Unter der Regie von Christof Loy und der musikalischen Leitung von Antonio Pappano ist Verdis epische Oper in einer Starbesetzung mit Anna Netrebko, Jonas Kaufmann und Ludovic Tézier zu erleben. Leonora ist in Don Alvaro verliebt. Als ihr Vater die Heirat verbietet, kommt es zu einem tödlichen Unfall, der eine von Besessenheit und Rachsucht beherrschte Tragödie in Gang setzt. Jonas Kaufmann und Anna Netrebko sind die Hauptdarsteller in Verdis epischer Oper La forza del destino (»Die Macht des Schicksals«), deren gewaltige Musik erstklassige Sänger verlangt und sämtliche theatralischen Register ziehen muss, um die Geschichte eines bitteren Rachefeldzugs über Raum und Zeit hinweg zu erzählen. Die Oper kommt in einer sensationellen, farbigen und aktionsreichen Amsterdamer Inszenierung an die Royal Opera. Regie führt Christof Loy, die musikalische Leitung hat Antonio Pappano, Musikdirektor der Royal Opera. Oper in vier Akten Dauer: 4 Stunden 15 Minuten, inklusive zweier Pausen Italenisch gesungen, mit deutschen Untertitel

Royal Opera House 2018/19: Faust

Filmposter
  • FSK (noch) unbekannt
  • 225 Min.
  • Ab dem 30.04.2019
Erleben Sie Gounods beliebteste Oper in David McVicars spektakulärer Produktion mit all der dekadenten Eleganz, die das Paris der 1870er Jahre zu bieten hatte. Die Geschichte von Faust, der dem Teufel für Jugend und Macht seine Seele verkauft, gibt es in vielen Versionen, von denen Gounods Oper bis heute eine der spannendsten ist. Michael Fabiano singt die Titelpartie des Faust, Diana Damrau ist seine geliebte Marguerite, und Erwin Schrott gibt den teuflischen Méphistophélès. Virtuose Hauptrollen, ein großer Chor, sensationelle Dekorationen, Balletteinlagen und ein ekstatisches Finale machen dieses Werk zum Inbegriff des Bühnenspektakels, und David McVicar lässt in seiner Produktion, die er ins Paris der 1870er Jahre verlegt hat, die Palette der französischen Grand Opéra in ihrem ganzen Reichtum erstehen. Zudem enthält Gounods Partitur zahlreiche Nummern, die man aufgrund ihrer großen Popularität sofort wiederkennt und hier mit einem Ensemble großer internationaler Sänger sowie dem Royal Opera Chorus hören kann. Oper in fünf Akten Dauer: 3 Stunden 45 Minuten, inklusive einer Pause Französisch gesungen, mit deutschen Untertiteln

Royal Opera House 2018/19: Flight Pattern / Within the Golden Hour / New Sidi Larbi Cherkaoui

Filmposter
  • FSK (noch) unbekannt
  • 195 Min.
  • Ab dem 16.05.2019
Mit zwei aktuellen Werken und einer Weltpremiere zeigt sich das Royal Ballet von seiner zeitgenössischen Seite. Drei führende Choreografen der Gegenwart haben die Werke gestaltet, mit denen sich das Royal Ballet von seiner zeitgenössischen Seite zeigt. Christopher Wheeldons Within the Golden Hour dreht sich um sieben Paare, die sich zur Musik von Antonio Vivaldi und Ezio Bosso in den üppigen Farben des Sonnenuntergangs, der »goldenen Stunde«, trennen und neue Beziehungen eingehen. Erstmals wiederaufgeführt wird Flight Pattern von Crystal Pite, die ein großes Tanzensemble und die bekannte Klagelieder-Symphonie von Henryk Górecki verwendet, um auf schmerzlich-leidenschaftliche Weise das Thema Migration zu reflektieren. Dazwischen wird ein neues Stück uraufgeführt, das Sidi Larbi Cherkaoui für das Royal Ballet geschaffen hat, und so wird das Zeitgenössische tatsächlich gegenwärtig. Mitglieder Dauer: 3:15, inkl zwei Pausen

Royal Opera House 2018/19: Romeo und Julia

Filmposter
  • FSK (noch) unbekannt
  • 195 Min.
  • Ab dem 11.06.2019
Shakespeares unglückliches Liebespaar erlebt Leidenschaft und Tragik in Kenneth Macmillans Ballett, einem Meisterwerk des 20. Jahrhunderts. In aller Welt kennt man Shakespeares unvergängliche Liebesgeschichte. Kenneth MacMillans Romeo und Julia ist seit seiner Uraufführung durch das Royal Ballet ein Klassiker des modernen Balletts geworden. Die Choreografie fängt die Emotionen der jungen Leute ein, die sich trotz aller Hindernisse ineinander verlieben und schließlich ein tragisches Ende finden. Jede Wiederaufnahme gibt neuen Tänzern die Möglichkeit, die todgeweihten Liebenden zu interpretieren. Die gesamte Compagnie entfaltet den farbenfrohen Trubel im Verona der Renaissance: Binnen kürzester Zeit wird ein belebter Markt zum Schauplatz eines wilden Gefechts, und die Fehde zwischen den Montagues und den Capulets endet für beide Familien in einer Tragödie. Ballett in drei Akten Dauer: 3:15 h, inkl zwei Pausen

Fehler, Irrtümer und Änderungen vorbehalten.

Partner von CINEWEB
Tickets online kaufen!